Diese Seite drucken

Die EnergieZentren unseres Körpers und ihre Selbstheilungskräfte


Jeder Mensch verfügt über eine riesengroße Anzahl von Energiepunkten, die für die Aufnahme, Umwandlung und Weitergabe von emotionaler, sexueller, mentaler, körperlicher und spiritueller Energie zuständig sind. Überlieferte Schriften erwähnen eine Anzahl von
88.000 solcher Energiepunke. Vielleicht habt Ihr die grafische Darstellung dieser Energiepunkte einmal  bei einem Arztbesuch auf einer Akupunkturzeichnung gesehen.

Das Wort ,Chakra' kommt aus dem Sanskrit und bedeutet ,Rad'im Sinne von Energiewirbel, weil sich die Chakren in einer ständig kreisenden Bewegung befinden. Sie ähneln trichterförmigen, sich nach außen öffnenden Blütenkelchen. Sie haben entweder eine Rechts- oder eine Linksdrehung, wobei die Chakren, die sich beim Mann rechts herum drehen, sich bei der Frau linksherum drehen -- und umgekehrt.

In einem Eisenbahner-Bild gesprochen,verfügen wir im Innern über ein großes Netz an Schienen, sehr vielen kleinen Bahnhöfen und insgesamt sieben zentralen Umschlagbahnhöfen für den reibungslosen Verkehr unserer Lebensenergie.

Das System der sieben Hauptchakren entspricht einer energetischen Landkarte unserer Psyche. Jedes dieser Chakren sind bestimmten Körperpartien und energetischen Qualitäten zugeordnet, sie repräsentieren jene körperlichen, seelischen, emotionalen, geistigen, spirituellen und sexuellen Prozesse, die wir im Laufe unserer SelbstEntwicklung durchlaufen.

Die Arbeit mit dem Chakrensystem macht es möglich, individuell zu erforschen, in welchen Energiezentrum die Energie frei fließen kann und wo sie blockiert ist, um mit Hilfe körperorientierter Arbeit diese Blockaden aufzulösen, um wieder in ein seelisches Gleichgewicht zu kommen.